SÜLFELD - ONLINE
SÜLFELD - ONLINE

Kanalbrücke Sülfeld - Forstweg                Kalenderblatt Oktober 2022

1926 wurde mit dem Bau des Mittellandkanals (MLK) in der Gemarkung Sülfeld begonnen. Bauherr war die Elbstrombauverwaltung in Magdeburg. Zunächst ist ein Teilstück von 1,2 km zwischen dem Forstweg und dem Gehegeweg in Angriff genommen worden. Der ausgebaggerte Boden wurde mittels einer Schmalspurbahn auf Loren, gezogen von einer Dampflokomotive, auf der Bärheide abgekippt. Viele Sülfelder, die gerade durch die Stilllegung des Kalischachtes (1898-1926) in Ehmen arbeitslos geworden waren, fanden hier wieder Arbeit und Brot. Um dieses "Teillos" = Teilstück herzustellen, wurden 2 Jahre benötigt. In diesem Zeitraum ist auch die Kanalbrücke am Forstweg mit Unterbrechungen erstellt worden. Dann ruhte in diesem Abschnitt der Kanalbau, mit Ausnahme der Ausschachtungsarbeiten im Schleusengebiet. Dort wurde noch bis zum Winter 1930 weiter gearbeitet. Dann musste das Bauvorhaben zwischen Dortmund und Magdeburg infolge Geldmangels eingestellt werden. Von 1928 bis zur Inbetriebnahme des MLK war das Teilstück von der Kanalbrücke Forstweg bis zum Gehegeweg eine gute Badegelegenheit für Sülfeld und umliegende Ortschaften. Viele Kinder lernten hier im glasklaren Wasser Schwimmen. Im Frühjahr 1934 wurde mit der Fertigstellung des MLK erneut begonnen. Jetzt mit Hochdruck, bis die Wasserstraße von Dortmund bis Magdeburg fertiggestellt 1938 war. Damit war durch Anschluss an den Havel-Oderkanal im Osten und den Dortmund-Emskanal im Westen eine Wasserverbindung von der Ems zur Oder quer durch Deutschland in 12jähriger Bauzeit geschaffen. Im Jahre 2000 wurde im Zuge des Mittellandkanalausbaus zur Großwasserstraße die alte Forstweg-Brücke abgerissen und östlich davon durch eine neue Brücke (hier abgebildet) ersetzt. Der Forstweg bekam dadurch in diesem Abschnitt mit Hilfe neuer Auffahrtrampen einen veränderten Verlauf. Der beschrankte Bahnübergang mit dem Stellwerk "Mühlenriede" wurde ebenfalls entfernt. Dieser Teil des Forstwegs endet jetzt bis zur Bahnlinie in einer Sackgasse, die lediglich der Anfahrt zum Tierheim dient.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Sülfeld

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.