SÜLFELD - ONLINE
SÜLFELD - ONLINE

Heckrinder im Ilkerbruch                        Kalenderblatt November 2023

Ausgerechnet der Mülldeponie zwischen Fallersleben und Weyhausen ist es zu verdanken, dass an der Nordtangente an der Ilkerbruch Siedlung ein großflächiges Naturschutzgebiet angelegt wurde und dort u. a. neben vielen Wildtierarten auch Heckrinder beheimatet sind.

 

Es wird aus Wikipedia zitiert:

 

Das Ilkerbruch besteht aus größeren Wasserflächen mit Flachwasserbereichen und Röhrichtzonen, vernässtem Grünland und erlenbruchartigen Waldbeständen. Auf Wiesenflächen im Ilkerbruch wird seit 2001 ein Agenda 21-Projekt mit Heckrindern und Konikponys als Weidetieren betrieben. Die Tiere halten durch das Beweiden den Grasbewuchs niedrig. Das dafür verwendete 40 ha große Gelände kaufte und pachtete die Volkswagen AG als Ausgleich für die Erweiterung des Volkswagenwerkes Wolfsburg. Um das Naturschutzgebiet Ilkerbruch führt ein rund sechs Kilometer langer Naturerlebnispfad. Es gibt zu verschiedenen Themen jeweils Stationen mit Infotafeln. Besucher können auf mehreren Beobachtungsplattformen  und von einem 12 m hohen Aussichtsturm Wasservögel beobachten.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Sülfeld

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.